Startseite  Einreise und Fakten 

Geld & Währung

Zwar ist Bulgarien ein Mitglied der Europäischen Union, jedoch besitzt das Land seine eigene Währung. Diese Währung nennt sich Lew bzw. Lewa im Plural. Die Münzen werden Stotinki genannt. Genau wie bei unseren Cent entsprechen 100 Stotinki genau einem Lew.

Münzen gibt es nur in Stotinki, nicht in Lew. Es gibt 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Stotinki-Münzen. Lewa, welche es nur als Scheine gibt, kommen mit den Werten 2, 5, 10, 20, 50 und 100 daher.

1 Lew = 100 Stotinki

Der Wechselkurs am 20.04.2020:

1 Lew entspricht etwa 0,51 Euro

Geld kann man in Hotels, Banken und Wechselstuben ganz einfach wechseln. Banken sind dabei aber die sicherste Variante und deutlich zu empfehlen.

Geld abheben kann man vor allem in Touristengegenden und den größten Städten des Landes, hier finden sich ausreichend Automaten. Wichtig ist hier, dass es ein tägliches Abhebungslimit von 400 Lewa, also etwa 200 Euro gibt. Dazu fallen bei der Abhebung mit einer EC-Karte und einer normalen Kreditkarte Gebühren an. Bei EC-Karten liegen die Gebühren meist zwischen 5 und 10 Euro. Bei einer Kreditkarte sind es zwischen 1,75% und 4% der abgehobenen Summe. Die Höhe der Gebühren lässt sich bei der Hausbank erfragen oder in den Geschäftsbedingungen nachlesen.

Reisekreditkarten sind hier zu empfehlen. Bei der Nutzung dieser fallen keine Gebühren an und sie kommen dazu noch ohne Jahresgebühr aus.

Hotels und größere Geschäfte bzw. Ketten akzeptieren zum Teil Kreditkarten. Sollte man bei kleineren Läden einkaufen bzw. in lokalen Restaurants speisen, sollte man genügend Bargeld mitführen. Diese akzeptieren oftmals keine Karten.



Unterkünfte in Bulgarien

Booking.com

Pauschalreisen nach Bulgarien

Unterwegs in Bulgarien